Präzisionsarbeit „Made in Berlin".

Jedes BMW Motorrad hat Berliner Luft in den Reifen.

Mechanische Fertigung





In der mechanischen Fertigung wird der Grundstein für jedes Motorrad gelegt. Hier entstehen die Kernbauteile des Motors wie Motorgehäuse, Zylinderköpfe, Kurbel- wellen und Pleuel sowie Rahmen, Tanks und Fahr- werkskomponenten. Mittels auf größtmögliche Flexibilität ausgelegter computergesteuerter Bearbeitungszentren werden die Komponenten in hoher Präzision mechanisch bearbeitet. Durch den Einsatz hoch- qualifizierter Mitarbeiter sowie moderner Bearbeitungs- und Messmaschinen wird beste Qualität gewährleistet.

Motorenmontage





Drei hochflexible Montagesysteme und technologisch anspruchsvolle, integrierte Prüftechnik (wie z.B. Kalt- und Getriebetest) sind die zentralen Merkmale der BMW Motorenmontage. Rund 150 Motor-Spezialisten setzen hier im Zweischichtbetrieb aus über 600 verschiedenen Kleinteilen und Komponenten täglich bis zu 450 Hochleistungs- motoren mit zwei (Boxer), vier und sechs Zylindern zusammen. Dabei werden die Mitarbeiter von 21 Automatikstationen unterstützt. Die Montage eines Boxermotors nimmt etwa 90 Minuten, die des neuen Reihensechszylinders etwa 160 Minuten in Anspruch.

Lackiererei





Fünf computergesteuerte Roboter lackieren täglich mehrere tausend Motorradteile - in bis zu 70 verschiedenen Formen mit Wasserbasislacken in mehr als 30 Farbtönen. Die Lackieranlage ist so konzipiert, dass die Roboter in loser Reihenfolge Bauteile von unterschiedlicher Größe und Geometrie lackieren können. Bei vielen Aufgaben ist aber auch hier immer noch das Geschick erfahrener Lackierer gefragt. Eine ruhige Hand ist besonders beim Auftragen der traditionellen Zierlinien sowie Tape-Applikationen auf den Tanks und Seitenverkleidungen oberstes Gebot.

Montage





In einem flexiblen Fördersystem mit Montage-Gehängen sind die Motorräder an 300 schwenkbaren Haken aufgehängt. Daran durchlaufen sie scheinbar schwebend die rund 500 Meter lange Montagelinie. Die Förderhaken nehmen an jeder der 150 Montagestationen automatisch die ergonomisch optimale Arbeitshöhe ein. Alle auftragsbezogenen Daten sowie Anzugsmomente und Einstellwerte werden automatisch an die jeweilige Montagestation übertragen. Bis die rund 2.000 Teile und Komponenten zu einem fahrbereiten BMW Motorrad komplettiert sind, verstreichen je nach Modell zwischen 220 und 360 Minuten.

Versand





Noch im Finishbereich erfolgt die Vorbereitung der BMW Motorräder für die Reise auf den Weg zum Kunden. Für den Transport in die europäischen Hauptmärkte werden wiederverwendbare, klappbare Stahlverpackungen verwendet. Nach Übersee erfolgt der Transport in stabilen Transportbehältern aus Holz und Karton. Auf dem Weg vom Werk Berlin zum Kunden werden unter den Gesichtspunkten Nachhaltigkeit und logistischer Effizienz Lkw, Bahn oder Frachtschiff genutzt.

Bremsscheiben





In der PKW-Komponentenfertigung stellen circa 170 Mitarbeiter jährlich über fünf Millionen Bremsscheiben für Automobile der BMW Group her. Die Bandbreite reicht vom BMW 1er bis hin zum Rolls-Royce Phantom. Für das Jahr 2011 sind sogar über sechs Millionen geplant, das sind im Schnitt 24.000 Bremsscheiben pro Tag. Dies umfasst neben herkömmlichen Bremsscheiben auch Leichtbau-Scheiben in Mischbauweise.